function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'UA-116661093-1');

 

 

 

 

 

 

 DIH

 

Deutsches Institut für Heimerziehungsforschung 

 

 

 

 

NEU !!! 

 

 

 

 

Nochmal wurde ich darum gebeten darüber zu informieren und mache dies hiermit gerne:

 

 

 

Liebe Zeitzeugen,
auf unsere erste Rundfrage haben wir zahlreiche, sehr informative, sehr wichtige
und sehr schöne Berichte erhalten. Manchen waren nur ein paar Zeilen lang (oder
bestanden nur aus einem Satz), manche waren eine ganze Seite oder sogar mehrere
Seiten lang. Wir bearbeiten diese schönen Texte und sobald die technischen Dinge
geregelt sind, werden Sie auf die Homepage gestellt. Sie erhalten dann alle die
Information (den Link) und können dann Ihren Bericht lesen. Wer von Ihnen noch
überlegt, ob er einen kleinen oder großen Bericht zum Thema "mein erster Tag im
Heim" schreibt, den möchte ich ermuntern. Wir werden alles - wirklich alles -
berücksichtigen. Es wird halt nur etwas Zeit in Anspruch nehmen, denn wir wollen
alles sehr gründlich machen.

Wir haben heute erneut eine Bitte.
Unserer nächster Zeitzeugenbeitrag soll vom Thema: "Filme über
Heimkinder/Heimerziehung" handeln. Wer von Ihnen kann uns mittteilen, welche
Filme es zu dem Thema gibt. Können Sie den Titel, den Regisseur, das Jahr der
Ausstrahlung nennen? Manche Filme sind ja sehr bekannt, aber viele sind
vielleicht nur wenigen bekannt aber dennoch interessant. Könnten Sie uns - falls
Sie einen Film gesehen haben - eine kurze (nur ein paar Zeilen) Inhaltsangabe
schreiben? Eventuell auch, wie sie ihn fanden. War er gut? fühlten Sie sich
verstanden? War zu einseitig? Oder was ist ihnen noch aufgefallen und in
Erinnerung geblieben? Von welchem Kinderheim handelte er? Usw.
Wir würden alle Zuschriften sammeln und dann einen Überblick erstellen über alle
Filme zu diesem Thema. Dann können sich alle, die es interessiert informieren
und gezielt nach einem Film suchen.

Und schließlich haben wir eine dritte Bitte. Einige wissen es schon. Wir möchten
gerne alle, die uns geholfen haben und alle die als Zeitzeuge mitarbeiten mit
einem Foto auf unserer Homepage stellen. Wir schaffen dazu extra eine Rubrik
"Mitarbeiter". Wäre es möglich, dass Sie uns von sich dafür ein Foto per Mail
schicken?
Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit. Wer nicht gesehen werden will oder
aus welchen Gründen auch immer kein Foto schicken möchte, könnte auch ein Bild,
das ihm gefällt oder das er für wichtig erachtet, statt dessen schicken.
Vielleicht eine bunte Blume, die Sie schön finden. Oder einen Stern, einen Baum,
ein Haus, einen interessanten Gegenstand, eine Tasse oder was auch immer. Wir
würden auch diese Fotos oder Bilder auf die Homepage stellen und dann wüssten
zumindest die, die dieses Bild geschickt haben, dass sie gemeint sind. Jeder
könnte sich selbst erkennen, aber niemand anders weiß das.

Das sind unsere Bitten für dieses Mal.
Ich verbleibe herzlichst und bin gespannt auf ihre Antworten.
Ihr Karsten Laudien

Prof. Dr. Karsten Laudien
Lehrstuhl Ethik
Evangelische Hochschule Berlin
Teltowerdamm 118
14167 Berlin
DIH Deutsches Institut für Heimerziehungsforschung gGmbH
www.jahrhundertkind.de
www.dih.berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Zeitzeugen,
wie Sie vielleicht bereits wissen, arbeitet unser Forschungsinstitut derzeit an zwei Projekten zur Heimerziehung:

Arbeitsverpflichtungen in den Jugendhilfeeinrichtungen der DDR und
Wie gelingt Aufarbeitung? Website-Portal "Jahrhundertkind" zur Heimerziehung

Vielen Dank an diejenigen, die sich bereits durch Ihre Einsendung des Online-Fragebogens und durch die sehr interessanten Interviews beteiligt haben.
Wenn Sie noch nicht den Fragebogen zur Arbeit im Heim ausgefüllt haben, dann können Sie das noch bis Ende April 2016 gerne tun: http://dih.berlin/arbeit.php.

Einladen möchte ich Sie zu einer letzten Umfrage zur Arbeit im Heim, die heute startet: https://www.umfrageonline.com/s/1bafaf5
Bei dieser letzten Umfrage, die nur 5 Minuten maximal in Anspruch nimmt, geht es uns darum, dass Sie die Arbeit im Heim BEWERTEN.
Diese Umfrage stellt nun eine letzte Befragung im Rahmen des Forschungsprojektes dar und wir freuen uns über Ihre Hilfe.

Im Sommer 2016 werden die Ergebnisse der Studie zur Arbeit im Heim zusammengefasst. Aus Ihren Interviews und Fragebögen werden wir einzelne Zitate und Schilderungen anonymisiert verwenden und in den Bericht mit aufnehmen.

Auf unserer Website "Jahrhundertkind", die hoffentlich bald online gehen kann, werden Sie im "Zeitzeugenportal" auch Auszüge aus ihren Fragebögen und Interviews ANONYMISIERT wiederfinden. Die Website umfasst einen Heimatlas, ein Zeitzeugenportal und eine Wissensplattform. Wenn Sie möchten, dass Ihre Beiträge mit Ihrem Namen versehen werden, also nicht anonymisiert sind, dann schreiben Sie uns jederzeit eine Email.

Bei Fragen zu den Forschungsprojekten oder zu Fragen des Datenschutzes, kontaktieren Sie uns bitte.

Falls Sie keine Emails mehr von uns erhalten möchten, dann schreiben Sie uns ebenfalls eine kurze Nachricht.

Mit freundlichen Grüßen

Anke Dreier-Horning
Wissenschaftliche Leiterin des DIH
Deutsches Institut für Heimerziehungsforschung gGmbH
dreier@dih.berlin

Arbeit im Heim

dih.berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Andreas Freund

https://vimeo.com/183122474

https://www.youtube.com/user/laika11000

 

 

 



Zeitzeugenbüro 

Stiftung Aufarbeitung der SED Diktatur

Portal


 


 


http://www.zeitzeugenbuero.de


 

Iska Schreglmann


Iska Schreglmann, zu einer sehr guten Freundin geworden, führte als Journalistin die Recherchen für die Reportage "Spurensuche, ich war im Kinderknast von Torgau" sowohl über meinen Leidensweg, als auch meine damit verbundene Geschichte über meine Haft im GJWH Torgau.




Gedankensteine II

Hrsg.

Sabine Schwiers

B.Kühlen Verlag  

 

 

 

 

http://www.thalia.de/shop/home/rubrikartikel/ID44141115.html?ProvID=

11000522 


 

   https://www.amazon.de/Gedankensteine-II-Erfahrungen-Zeitzeugen-erz%C3%A4hlen/dp/3874484580


 

 

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur 

 


 Thomas Gast


https://www.amazon.de/INDOCHINA-lange-nach-Dien-Bien-ebook/dp/B0761NY31Y  
   





DIH 

 

Deutsches Institut für Heimerziehungsforschung

 

 

 

 

  http://www.jahrhundertkind.de/de/

 

Der Onlineauftritt des DIH- Deutschen Instituts für Heimerziehung ist ab sofort unter diesem link zu erreichen: http://www.jahrhundertkind.de/de/

 

 

Damit wir nicht vergessen. Erinnerung an den Totalitarismus in Europa

 

 

 

 

 

http://www.memoryandconsc

ience.eu/book-version/damit-wir-nicht-vergessen-erinnerung-an-den-totalitarismus-in-europa/

 

 

 

 

 

 

Deutschlands Querfront: Stasi und die Terroristen




http://linksfaschisten.blogspot
.de/2016/01/1-deutschlands-querfront-antifa-und.html


 

Stiftung für ehemalige politische Häftlinge Hauptadresse

An der Marienkapelle 10 53179 Bonn,

Nordrhein-Westfalen Deutschland  

 

Telefon Zentrale: 0228-368937-0  

Fax: 0228-36893-99

Mail:

  http://info@stiftung-hhg.de

 

 

VOS – Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V. Gemeinschaft von Verfolgten und Gegnern des Kommunismus e.V.

 

 

 Nachrichteninfo 

 

Gedenkstätte  

 

Berlin - Hohenschönhausen 

 

 

 Zum Download als PDF

bitte

auf

Pressemitteilungen gehen 

 

 

 

328 – Mario Röllig

 

Förderverein Gedenkstätte Berlin- Hohenschönhausen


 

Ein Buch, dass so beeindruckend und auf dem Punkt geschrieben ist, dass es sogleich poetisch und so stechend ist, dass es für ehemalige politische Häftlinge ziemlich schwer zu verdauen ist. Es hat mich zutiefst beeindruckt und ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen, der sich für die Abgründe der der menschlichen Psyche und DDR- Geschichte interessiert. Es ist jeden Cent wert.


 

Paul Brauhnert - Tiere in Menschengestalt Die Anatomie eines Mythos. Militärstrafvollzug Schwedt. Ein Bericht mit Illustrationen Mit neun Illustrationen und einem Lageplan aus der Hand des Autors

 

 

 

 

 

 


 

 

Geschlossener Jugendwerkhof Torgau e.V.